Schreibaufgabe Präzision: Wie bindet man Schnürsenkel?

Schuhe binden mit Präzision © 2016 pixabay.com | prepon.de

Zu ‚Labern‘ ist ein typisches Schülerproblem. Manchmal liegt es daran, dass man nichts zu sagen hat. Meistens aber scheitern die Schüler an den Fragen: Wie kann ich meine Gedanken in klare, exakte Sätze fassen? Eine Schreibaufgabe für jedermann zur sprachlichen Präzision.

Man merkt, dass die Schulzeit wieder angefangen hat: Ich habe weniger Zeit, mir Gedanken über wichtige politische Fragen zu machen und mich dazu zu äußern. Aber dafür gibt es ja die Rubrik „Schreiben“. Hier ist Platz für das eigentliche Blog-Thema: Platz für all das, was mich im Zusammenhang mit ‚Kreativem Schreiben‘ und praktischem ‚Journalismus‘ bewegt.

Die Idee ist also, jedem, der sich für das Schreiben in literarischem und journalistischem Sinne interessiert, Hilfestellung, Anregung und Übung zu geben – ganz im Sinne meiner Selbstaussage „Ich vermittle Wortwerkzeuge.“

Dem Schülerwunsch, die Gedanken des Lesers besser zu führen und die eigenen Aussagen so präzise wie möglich zu formulieren, bin ich mit folgender durchaus recht schweren Schreibaufgabe entgegengekommen:

Eine Schreibaufgabe zur sprachlichen Präzision

Irgendwann im Kindergartenalter erlernen wir alle die eigentlich ganz einfache Fähigkeit, unsere Schuhe selbst zu binden. Das ist zunächst ein feinmotorisches Problem. Ich mache daraus ein intellektuelles.

Stellt Euch vor, ein Freund – ein puristischer Träger von Sportschuhen mit Klettverschluss – heiratet und möchte am Morgen des großen Tages seine neuen, schicken Lackschuhe binden. Da fällt ihm ein, dass er nie gelernt hat, wie das geht. Deshalb ruft er Euch an und bittet Euch, ihm am Telefon schnell das zu erklären, was eigentlich jedes Kind kann: Wie bindet man Schnürsenkel?

Daraus ergeben sich die Bedingungen für Eure Schreibaufgabe:

  • Beschreibt ohne Verwendung von Gestik, wie man sich die Schuhe bindet.
  • Ihr müsst äußerst exakt sein, denn der arme Freund hat das noch nie gemacht und kennt weder Knoten noch Schlaufen.
  • Das Feld für Missverständnisse ist riesengroß. Seid also in Euren Formulierungen so genau wie möglich – schließlich steht die Hochzeit bevor und Euer Freund hat nicht auch noch Zeit herauszufinden, wie man Knoten löst …
  • Als zusätzliche Förderung der gedanklichen Verarbeitung des schnell abstrakt werdenden Problemes, ist es verboten, beim Finden der Formulierungen auf seine Schuhe zu sehen oder seine Hände zu verwenden. Alles muss im Kopf und auf dem Papier geschehen.

So, jetzt kann es eigentlich schon losgehen. Nur eines noch: Lösungen können an mich gesandt oder als Kommentar für alle hinterlassen werden. Dazu bitte registrieren, anmelden und kommentieren!

Jetzt aber: Viel Spaß!

Verwendetes Bild: © 2016 pixabay.com.

Kommentar hinterlassen